Startseite / Frühlingsblumen im Nu eingetopft

Frühlingsblumen im Nu eingetopft

Holen Sie Frühlingsblüher jetzt frisch vom Markt. Sie geben ihren Balkon oder der Terrasse, aber auch dem Garten im Nu Farbe.
Zaubern Sie Frühlingsfeeling auf Balkon und Terrasse, mit kleinen Inseln in Töpfen und Schalen. Überall werden jetzt farbenfrohe Zwiebelblumen wie Krokusse, Narzissen, Hyazinthen und Zwergiris angeboten. Sie lassen sich prächtig mit Frühjahrsschönheiten wie Tausendschön, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen und auch Hornveilchen zusammentun.

Wenn Sie verschiedene Pflanzen im Topf zu einem Minibeet gruppieren möchten, sieht eine Ton in Ton Pflanzung oder ein zweifarbiger Kontrast raffiniert aus. Wählen Sie frostfeste Pflanzengefäße, denn bis Mitte Mai sind nachts noch Minusgrade zu erwarten. Am besten stehen die Gefäße auf einer wärmenden Unterlage. Verwenden Sie Styroporplatten oder Bretter, so können sie nicht am Boden festfrieren. In kalten Nächten schützt eine Hülle mit Vlies oder Noppenfolie die Blüten. Verankern Sie bepflanzbare Drahtkörbe windsicher am Balkongitter. Dazu eignen sich Halterungen, die an senkrechte Streben angebracht werden.

Pflege Tipp:

Gießen Sie morgens nur mit handwarmem Wasser. Wenn Sie abends gießen, stehen die Pflanzen nachts feucht und sind anfälliger für Frost und Pilzbefall. Zwiebelblumen vertragen keine Staunässe, brauchen im Topf demzufolge eine durchlässige Bodenschicht und auch ein Abzugsloch. Spezielle Bewässerungsvliese im Topfboden saugen überschüssiges Wasser auf und geben es nach und nach an die Wurzeln ab.

Powered by Yahoo! Answers