Startseite / Naturgarten / Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken

Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken

Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken

Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten - Bewegen, Verstecken, Entdecken

Unverb. Preisempf.: EUR 18,00

Preis: EUR 18,00

weitere Angebote

Naturnah gärtnern: Die 140 wertvollsten Pflanzen für den Naturgarten

Naturnah gärtnern: Die 140 wertvollsten Pflanzen für den Naturgarten Unverb. Preisempf.: EUR 29,90 Preis:

3 comments

  1. Eleonore Dehnerdt
    12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Glückliche Zeiten, 24. Oktober 2012
    Von 
    Eleonore Dehnerdt – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken (Gebundene Ausgabe)
    Glückliche Zeiten

    Als ich das reich illustrierte neue Buch von Irmela Erckenbrecht und Reiner Lutter Der Spielgarten“ durchblätterte, erstaunten mich meine vielen Erinnerungen und Gefühle, die dabei geweckt wurden: Ich war selber Kind, ich spiele mit meinen Kindern und ich denke an die Besuche der Enkel…
    Allesamt glückliche Zeiten. Selbst wenn das Feuer im Garten mehr rauchte als loderte, oder selbstgebastelte Drachen nicht fliegen wollten und zum Trost dann wenigstens von Kinderhand entzündet auf der Feuerstelle leuchten wollten… Noch heute erzählen uns die alten Bäume, Narben und Erinnerungen von glücklichen Zeiten.

    Das Buch Der Spielgarten“ ist mehr als eine Einladung, endlich kind- und damit menschengerechte Orte zu schaffen; Plätze, an denen man ausruhen, spielen, kreativ und Held sein und sich verstecken kann (auch mal um andere zu belauschen oder zu erschrecken)… Alle Elemente stehen zur Verfügung: Feuer, Erde, Wasser, Luft, dazu eine Prise Phantasie, Geschick und Abenteuerlust… und schon werden die Eltern zu Helden, die Kinder zu Erfindern. Das Buch ermutigt umzudenken, weg von den vielen Verführungen der Ex- und Hopp- Gesellschaft. Auch weg von dem Gedanken, ein Kind möglichst schnell großzuziehen. Es lädt ein, den Familienstand und die Erde, auf der wir leben, zu genießen und mit die wichtigsten Erfahrungen auf ganz natürlichen Weisen zu erleben.

    Kinder, denen Eltern einen kindgerechten Garten einrichten können, sind meist selbstbewusste und glückliche Kinder. Sie sind nicht auf vorgefertigte Spielgeräte angewiesen, die sie gegen andere verteidigen müssen. Sie dürfen selber machen“ und können stolz darauf verweisen: Das hat Papa gemacht und Mama hat…“. Sie können Freunde in ihr Reich mit hineinnehmen, wenn sie wollen.

    Ich werde nicht die vielen Angebote und Aussagen aus dem Buch wiederholen und bekräftigen. Ich möchte Sie einladen, das Buch selber in die Hand zu nehmen, diese vergrabene Sehnsucht zu spüren… Und schon beginnt es von alleine: Wo im Garten könnte ich…“ Ganz klein kann man beginnen: Eine Ecke mit Moos auslegen, das Kind fragen, ob es den alten Küchentisch haben möchte und wo dieser denn hin soll? Wen wundert es dann noch, wenn der Osterhase genau in der Moosecke sein Nest baut und der Tisch unter einem Reisighaufen mit geheimem Einstieg verschwindet?

    Lassen sie sich von dem Buch anregen und verzaubern!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. 6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Informativ, ideenreich, kreativ und Naturnah: Der Spielegarten (Buch), 27. Januar 2014
    Von 
    Monika Röhncke – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken (Gebundene Ausgabe)
    Es ist tatsächlich DAS beste Buch zum Thema Gartengestaltung für Kids, welches ich bis jetzt gelesen habe. (und es waren viele). Mein großes Lob an die Autoren.
    Das Buch ist nach Projektart gegliedert, die Anleitungen für viele naturnahe Gartengestaltungsideen sind klar beschrieben. Das Buch enthält auch Tips zur Materialbeschaffung (Forstämter…) Die einzelne Projekte sind optisch durch Zeichnungen ergänzt.
    Wir werden im Frühjahr Projekte „Baumstamm-Mikado“, „Weidentipi“ und „Wasserspielplatz“ in Angriff nehmen…
    Inzwischen haben auch einige Freunde das Buch gekauft.
    Viel Spaß beim Lesen und Bauen! 🙂

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. 9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Garten für Groß und Klein und ein Buch, das nicht nur Kinderträume wahr werden lässt …, 25. Oktober 2012
    Von 
    Silke Strupat – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Spielgarten: Naturnahe Erlebnisräume für Kinder im Garten – Bewegen, Verstecken, Entdecken (Gebundene Ausgabe)
    Ausruhen, kreativ sein, Natur erleben und spielen. Das sind vier Grundbedürfnisse, die wir Erwachsenen mit den Kindern teilen. Gehen wir raus in die Natur! Gehen wir raus spielen! Nur durch die Gartentür spaziert und schon ist es da, das Paradies für Groß und für Klein. Eine Natur, die Kindern wie Erwachsenen Freude macht, beide in Bewegung hält und die erholungsbedürftigen Eltern mit ihren ach so wilden Zöglingen glücklich, statt gereizt vereint. Ein Paradies, das wir uns teilen und in dem für die am Ende doch so unterschiedlichen Erlebnisbedürfnisse, Kreativitäten, Ruhe- und Aktivitätsphasen von Kindern und Erwachsenen genug Raum ist, so dass das, was gleich und doch auch unterschiedlich ist, bestens miteinander harmoniert. Das klingt nicht nur gut, sondern ist machbar. Das Buch von Irmela Erckenbrecht und Rainer Lutter zeigt, wie. Die Illustrationen von Margret Schneevoigt bringen ins Bild, worauf die Worte der beiden Autoren nicht nur Lust machen. Worum es geht, was Spielgärten sind, wie sie anzulegen und zu bauen sind, was jeweils ganz genau an Material, Werkzeug, Platz und Arbeitsschritten nötig ist, wie und warum sie naturnahe Erlebnisräume bieten, die nichts als natürliche Materialien einsetzen, warum und wie sie das ganzheitliche Spiel fördern, auf welche Weise sie sowohl den kindlichen Forschungsdrang als auch die freie Fantasie ansprechen, dass sie dem passiven Medienkonsum einen aktiven Umgang aller Sinne mit der Natur entgegensetzen und spielend lehren, was Natur ist und welcher Umgang die Natur erhält und nicht quält: All das wird konkret in Wort und Bild vorgeführt und fundiert erläutert und begründet. Bis ins Detail sorgfältig gearbeitet haben alle drei: die Koch- und Gartenbuchautorin sowie Übersetzerin aus dem Englischen Irmela Erckenbrecht, der Gartengestalter und Naturgartenexperte Rainer Lutter und die Zeichnerin Margret Schneevoigt. Strengstens wurde zudem darauf geachtet, dass alle möglichen Gefahrenquellen bedacht und vermieden werden und am Ende alle vorgestellten Spielgartenangebote, -bereiche und –bauten kindersicher sind. Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich einiges oder die ganze Bandbreite des vorgestellten Spielgartens – da gibt es Vorschläge vom großen Garten bis hin zum Hinterhof – verwirklichen und das mit einem Heidenspaß, bei dem kleine wie große Hände mit anpacken können.
    Da lädt ein Wackelsteg aus schwingenden Bohlen Kinder zum spielerischen Schaukeln ein und bietet Erwachsenen ein Körpertraining ganz umsonst. Ein Wasserspielplatz verlockt Kinder zum Dämmebauen und Herummatschen. Ein Tierbeobachtungsteich bringt Klein und Groß auf jeweils eigene Weise das wilde Tier- und Pflanzenleben rund ums Wasser nahe. Ein Sandspielbereich darf ebenso wenig fehlen wie Baumhaus und Klettermöglichkeiten, eine Gummibärchenspirale und ein Naschgarten begeistern alle Lebensalter. Wer kennt sie nicht, die Macht der Düfte und des Gaumen?
    Wer sich und seinen Kindern etwas Gutes tun möchte, wer vor oder hinter dem Haus nicht nur mit etwas Gartengrün, Rasen und gepflegten, wenig kinderfreundlichen Beeten: Dass Ihr mir bloß nicht die Blumen beim Spielen zertrampelt, Kinder!, aufwarten will, sondern stattdessen lieber ein kleines Paradies des Generationenmiteinanders schaffen möchte, für den ist dieses Buch eine notwendige Anschaffung. Also nichts wie hereinspaziert! Erst in die Lektüre, dann in die gemeinsame Aktion und schließlich in den eigenen Spielgarten für Groß und Klein, in den eigenen naturnahen Erlebnisraum, in dem die Träume der Kinder und Erwachsenen wahr werden, in dem Kinder zu Erwachsenen werden, die bewusst mit Mensch und Natur umgehen, und Erwachsene zu Kindern werden, die den Augenblick genießen und die Möglichkeit, sich zu bewegen und aktiv zu sein, ebenso schätzen wie das ruhige Sitzen auf der Gartenbank. Ich jedenfalls wünsche mir mehr solcher Spielgärten in meiner Nachbarschaft! Große und kleine Kinder hat es genug.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Powered by Yahoo! Answers